Forschung – historisch-vogtländischer Streichinstrumentenbau

Zum historisch-vogtländischen Streichinstrumentenbau, dessen Epoche sich circa von 1650 bis 1840 erstreckt, wurde in den letzten Jahren meines Studiums am Studiengang Musikinstrumentenbau Markneukirchen intensiv geforscht. Hierbei wurden viele alte vogtländische Streichinstrumente vermessen, fotografiert und genau dokumentiert.

Auch ich habe mich in meiner Diplomarbeit mit dem historisch-vogtländischen Streichinstrumentenbau beschäftigt, im Folgenden können Sie Teile daraus lesen bzw. downloaden:

„Leben und Werk des Klingenthaler Geigenbaumeisters Andreas Hoyer und seiner Söhne im 18. und 19. Jahrhundert, beschrieben am Beispiel ausgewählter Instrumente“. Diplomarbeit, Westsächsische Hochschule Zwickau, Außenstelle Angewandte Kunst Schneeberg/Fachrichtung Streichinstrumentenbau Markneukirchen, 2007.

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 2
Historisch vogtländischer Geigenbau

Kapitel 3
Lebensbedingungen und Lebensumstände im Klingenthal des 18. Jahrhunderts und zu Beginn des 19. Jahrhunderts

Kapitel 4
Personenbeschreibungen

Kapitel 7.2
Bauliche/stilistische Merkmale der Instrumente der Familie Hoyer

Kapitel Anhang S. 87
Eltern und Geschwister des Andreas Hoyer I. (1703-1780)

Natürlich habe ich mich überdies auch in den vergangenen Jahren mit dem historisch-vogtländischen Streichinstrumentenbau befasst und unter anderem weitere Instrumente, auch solche meiner Vorfahren, dokumentieren und vermessen können.
Aus diesem Grund bin ich selbstverständlich auch immer auf der Suche nach vogtländischen Instrumenten, inbesondere die meiner Vorfahren, und wäre über entsprechende Informationen/Fotos oder gar über die Möglichkeit einer Vermessung sehr dankbar.

Sehr gefreut habe ich mich im Jahr 2016 über die Teilnahme an der Festveranstaltung zum 300jährigen Innungsjubiläum der Geigenmacherinnung Klingenthal, auf welcher ich einen Fachvortrag über die Geigenbauerdynastie Hoyer hielt.
Auch im nachträglich dazu erschienen Buch: „Klingenthaler Geigenbau“ habe ich einen Artikel veröffentlicht.

Barockvioline Anna Karoline Meinel

Geigenbau Anna Karoline Meinel