Seit nunmehr 19 Jahren erforsche ich die Genealogie meiner Familie.
Auf der Seite „Familientradition“ meiner Website habe ich ja bereits erzählt, dass ich durch meine Familienforschung zu meinem schönen Beruf gekommen bin. Denn ganze Familiendynastien meiner Vorfahren waren ebenfalls Geigenbauer. Erst durch diese Entdeckung interessierte ich mich also immer mehr für den Geigenbau.

Ich begann mit meinen genealogischen Forschungen bei den Vorfahren väterlicherseits und konnte manche Linien sogar bis ins frühe 16. Jahrhundert zurückverfolgen.
Viele dieser Vorfahren lebten vor allem in den Orten Klingenthal und Rodewisch im sächsischen Vogtland

Da ich vorerst zu wenig Zeit habe, meine Forschungsergebnisse vollständig in Form einer Datenbank ins Internet zu stellen, möchte ich im Folgenden die in meiner Familie am häufigsten vorkommenden Familiennamen, geordnet nach den einzelnen Orten, aufzählen. Vielleicht interessieren sich ja auch andere Familienforscher hierzu. Auf Austausch und Kontakt mit zu den selben Namen und Orten Forschenden hoffe ich und freue mich über entsprechende Rückmeldungen.

Downloads
Forschung
Familienforschung

Klingenthal (inkl. Brunndöbra, Ober- und Untersachsenberg, Zwota und Graslitz)

Dörfel, Drechsel, Elgas (Graslitz), Glaß, Herold, Hoyer, Kirchberger (Graslitz), Leonhardt, Meinel, Meisel bzw. Meusel, Mühlmann (Klingenthal und Bärenwalde), Nendel (Zwota und Wurzen), Panzer, Schlosser, Seidel (Schwaderbach), Vogel, Warg, Windisch (Zwota)

Rodewisch (inkl. Niederauerbach, Ober- und Untergöltzsch, Wildenau, Stangengrün, Hirschfeld)


Badstübner, Barthel, Baumann, Bley, Brückner, Ebert, Feustel, Forner, Frank, Graupner, Gündel, Hendel bzw. Händel, Herrmann, Horn, Jacob, Keßler, Klug, Kluge, Kütterer, Lenk, Lindner, Möckel, Pampel, Plitzsche, Reißmann, Schädlich bzw. Schedlich, Schmalfuß, Schöniger, Schubert, Schwabe, Seidel, Singer, Teufel, Tröger, Ungethüm, Weiß

Meine Vorfahren mütterlicherseit kamen überwiegend aus der Ober- und der Niederlausitz. Leider fehlte mir bisher immer die Zeit, in den dortigen Orten persönlich in die betreffenden Kirchenbücher zu schauen, so dass ich mit der Erforschung dieses Teiles meiner Familiengeschichte noch nicht so weit fortgeschritten bin.  Auch hier bin ich sehr am Austausch mit zum gleichen Thema Forschenden interessiert.

Im Folgenden die häufigsten Familiennamen mit den dahinter in Klammern stehenden Orten:

Laut Familienerzählungen sollen ausgehend von den Namen Miersch und/ oder Retzschke mehrere Generationen der Familien Schäfer gewesen sein. Leider habe ich dahingehend noch nichts herausfinden können. Wer also mehr darüber weiß, kontaktiere mich bitte!

Für die Zukunft nehme ich mir vor, weitere Informationen hier zu veröffentlichen.

Besser (Herwigsdorf), Böhme (Oppach), Hiller (Taubenheim/ Spree), Hoffmann (Hoyerswerda), Holder (Hoyerswerda), Jacubasch (Groß-Zeißig), Lösche (Herwigsdorf), Miersch (Hoyerswerda, Spohla), Noack (Geierswalde), Retzschke (Geierswalde), Römer (Taubenheim/ Spree), Wünsche (Kemnitz/ Oberlausitz

Home/News


Biografie
Familientradition
Mein Geigenvogel
Atelier
Namen für meine Instrumente


Neubau
Reparatur/Restaurierung/
Rekonstruktion

Fachliche Beratung/Verkauf

Mietinstrumente
Instrumentenpass


Neubau moderner Instrumente
Neubau/Nachbau historischer Instrumente
Restaurierte Instrumente



Atelier für Streichinstrumentenbau, Leipzig,

Anna Karoline Meinel, Geigenbaumeisterin und Diplom-Streichinstrumentenbauerin,

Neubau
Reparatur/Restaurierung/
Rekonstruktion

Geige, Violine, Bratsche, Viola, Cello, Stradivari, Guanieri, Hoyer, Meisel, Vogtland, Klingenthal, Geigenbauer

MeineLGeigen
Atelier für Streichinstrumentenbau
Anna Karoline Meinel
Geigenbaumeisterin
Diplom-Musikinstrumentenbauerin

D - 04277 Leipzig
Elfenweg 4
Telefon: 0341 2604922
Mobil: 0176 84062550
atelier@meinelgeigen.de

Kontakt l Impressum